Neuigkeiten 2011

Neuigkeiten: 13.11.2011 – Immer wieder Bauarbeiten… Von Rostock bis Rügen

Nachdem in Bentwisch die Bauarbeiten an den Einfahrtsweichen erfolgreich beendet werden konnten, stehen schon die nächsten großen Baumaßnahmen an. So werden vom 7. November bis 4. Dezember die Gleise zwischen den Bahnhöfen Lietzow (Rügen) und Sassnitz getauscht. Damit einher geht der komplette Rückbau der Bahnhofsanlagen in Sagard. So wird dieser bisherige Bahnhof in Zukunft nur noch Haltestelle sein. Der Bahnhof war bereits einige Jahre nicht mehr besetzt. An diesem Wochenende wurden bereits Signale, Weichen und die Oberleitung demontiert. Die kompletten Gleisanlagen dürften in den nächsten Wochen folgen.

Auch an der S-Bahnstrecke Rostock – Warnmünde gehen die Arbeiten im Bahnhof Warnemünde Werft voran. Mittlerweile wurde die alte Fußgängerbrücke durch einen Tunnel ersetzt.

Sämtliche Gütergleise sind ausgebaut worden, so dass nun nur noch die zwei Gleise der S-Bahn existieren. Den Anschluss zur Werft hat man aber (zunächst) belassen. Vom 19. November bis zum 10. Dezember wird der S-Bahn Verkehr auf 30 Minuten ausgedünnt. Damit einher geht die Fertigstellung des Bahnsteiges 2 am Haltepunkt Warnemünde Werft, sowie die Schließung des Bahnüberganges „Alte Bahnhofsstraße“. Gleichzeitig wird auch mit vorbereitenden Arbeiten am Bahnhof Holbeinplatz begonnen.

Als Randnotiz (um es Komplett zu machen): Auch im Süden des Einzugsbereiches der Ostseestrecke wird gebaut. So werden demnächst zwischen Stralsund Hbf und Demmin mehrere Kilometer Gleis erneuert. Dieser Strecke würde eine Totalsperrung mit Komplettsanierung allerdings wirklich wesentlich besser tun.

Neuigkeiten: Streckensperrung – Weichenerneuerung im Bahnhof Bentwisch

24.10.2011 –

Zwischen dem 28.10.2011 und 01.11.2011 werden im Bahnhof Bentwisch die Weichen erneuert. Aufgrund dessen fallen zwischen Rostock und Rövershagen alle Züge aus und werden durch Busse ersetzt. Da der Anschluss vom RE1 von Hamburg nicht sichergestellt werden kann, fährt hier ein Extrabus. Zudem werden auch zusätzliche Busse für die IC Züge verkehren. Diese fahren teilweise die komplette Strecke zwischen Rostock und Stralsund.

Die Züge des Regionalverkehrs fahren nach Stralsund ab Rövershagen mit entsprechender Fahrzeitverlängerung durch den voran gegangenen SEV. Die Züge nach Graal-Müritz werden auch komplett durch einen SEV ersetzt. Auf dem Bahnhof Ribnitz-Damgarten West wird das Personal von einem Mitarbeiter auf bis zu drei Mitarbeiter verstärkt.

Neuigkeiten: Bauarbeiten am Bahnhof Bentwisch sowie an der Strecke

09.10.2011 – Derzeit werden am Bahnhof Bentwisch wieder umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt. Nachdem vor einigen Jahren bereits Gleis 1 erneuert wurde, ist derzeit Gleis 2 dran. Zur Zeit wird gerade das Planum erneuert um anschließend ein neues Streckengleis verlegen zu können. Diese Bauarbeiten waren auch dringend notwendig, konnte man doch diese Stelle zuletzt nur noch mit 70 km/h befahren.

Die Arbeiten zur Erneuerung der Bahnübergänge an der Strecke scheinen allerdings im Moment zu stagnieren. Nachdem von Mai bis Juli an der gesamten Strecke Kabelschächte für LWL-Leitungen installiert worden waren, scheinen derzeit die Arbeiten zu ruhen. Dennoch dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die alten Bahnübergängen den modernen EBÜT-Anlagen weichen müssen.

Neuigkeiten: TEE fährt nach Binz // Urlaubsexpress fährt nicht mehr über Rostock

01.10.2011 – Am 02. Oktober 2011 kommt der TEE von Stuttgart nach Binz. Zuglok ist die Baureihe 103. Der Zug wird in Stralsund in der Nähe vom alten Bahnbetriesbwerk für eine Woche abgestellt und fährt am 09. Oktober 2011 wieder von Binz nach Stuttgart zurück.

Und noch eine Meldung: Der Urlaubsexpress Mecklenburg Vorpommern nach Binz/ Heringsdorf, der die letzte Jahre über Rostock fuhr, wird im nächsten Fahrplan über Berlin, Pasewalk fahren. Der Lokwechsel, der sonst in Stralsund statt fand, wird dann in Züssow sein. Hier soll weiterhin eine Lok der Baureihe 218 den Zug von und nach Heringsdorf bringen.Der Zug wird auch weiterhin über Stralsund Hbf fahren.

Bahnhofgebäude von Martensdorf wird versteigert

28.09.2011 – Wie bereits in der Ostee-Zeitung und auf diversen Online-Immobilienseiten zu lesen war, findet am 30.09.2011 die Versteigerung des Bahnhofsgebäudes Martensdorf statt. Als Mindestgebot braucht man nur 500,00 mitzubringen. Ich nehme an, dass man mit diesem Betrag sogar eine recht reale Chance haben dürfte.  Auch wenn laut dem Bauamt Niepars die Bausubstanz nicht so schlecht sein soll, so kann man sich auf den Bildern vom Innern des Bahnhofsgebäudes in Damgarten gerne davon überzeugen, welch ein Sanierungsaufwand auf einen wartet.

Spoiler

Die Gebäude an der Strecke stehen seit Ende September 1998 leer. Keinesfalls sind diese Gebäude in einem bezugsfertigen Zustand. Es wird einen erheblichen Investitionsaufwand bedürfen, das Gebäude überhaupt in einen Zustand zu versetzen, dass man halbwegs dort drin wohnen kann. Ein weiterer Nachteil ist, dass die untere Raumstruktur nicht als Wohnraum entwickelt worden ist. In diesem Fall ist sicherlich ein neues Raumaufteilungskonzept sinnvoll, was aber wohl mit einer (sowieso notwendigen) Entkernung des Gebäudes verbunden wäre. Einen Vorteil gibt es dennoch: Entgegen des Beitrages der Ostsee-Zeitung, welcher von einem erheblichen nächtlichen Güterverkehr spricht, kann die Strecke zwischen Rostock und Stralsund als relativ ruhig betrachtet werden. Von vielen Güterzügen kann mir hier nämlich kaum sprechen.

[collapse]